8000+ Düsen-Druckköpfe

Unsere Drop-on-Demand-Valve-Jet-Druckköpfe sind die zuverlässigsten in der Branche

Kontakt
1
Kosten senken.

Das fortschrittliche Design unserer Düsen-Druckköpfe reduziert den Tintenverbrauch und unsere Bulk-Tintenoptionen sorgen dafür, dass Ihre Linie zwischen den Tintenwechseln länger läuft, sodass Sie produktiver arbeiten können.

2
Geringer Wartungsaufwand.

Dank Spülventilsystemen ist die Reinigung und Wartung unserer Ausrüstung ein Kinderspiel – selbst in staubigen Umgebungen.

3
Haltbar in rauen Umgebungen.

Für eine gepflegte Produktionslinie. Dank unseres robusten Designs und des größeren Kopfabstandes ist der Druckkopf auch in rauesten Umgebungen sicher.

8000+  Mini

8000+ Mini

Der Mini-Druckkopf ist ideal für die Kennzeichnung und Kodierung in Kleinschrift und ist in mit 7, 16 und 32 Ventilen erhältlich.

+  Maximale Druckgeschwindigkeit: 120 m/min
+  Kopfabstand: 6.357 mm
+  Minimale Zeichengröße: 2.38 mm
+  Maximale Zeichengröße: 31.75 mm – 127 mm

8000+  Midi

8000+ Midi

Der Midi-Druckkopf ist mit 7, 16 und 32 Düsen erhältlich und hat einen Kopfabstand von bis zu 12.7 mm. Diese Düsen-Druckköpfe sind die zuverlässigsten in der Branche.

+  Maximale Druckgeschwindigkeit: 120 m/min
+  Kopfabstand: 12.7 mm
+  Minimale Zeichengröße: 4.76 mm
+  Maximale Zeichengröße: 31.75 mm – 127 mm

8000+  Maxi

8000+ Maxi

Der Maxi-Druckkopf ist unser schnellster Düsen-Druckkopf für die größte Zeichengröße. Der Düsen-Druckkopf ist mit 7, 16 und 32 Ventilen erhältlich und ist der zuverlässigste in der Branche.

+  Maximale Druckgeschwindigkeit: 240 m/min
+  Kopfabstand: 12.7 mm
+  Minimale Zeichengröße: 6.35 mm
+  Maximale Zeichengröße: 31.75 mm – 127 mm

Das sagen unsere Kunden

„Die Produktionsbedingungen in einem Kalkwerk sind für ein Kennzeichnungsgerät nicht gerade die einfachsten. Robustheit gegen Staub, Kälte und Erschütterungen sind hier ein absolutes Muss. Seit 2010 setzen wir in unserem Werk die DOD-Druckköpfe von Matthews Marking Systems zur Sackkennzeichnung ein und sind von der Qualität und der einfachen Wartung sehr überzeugt. Über die Jahre hinweg haben wir vier weitere Produktionslinien auf die DOD-Druckköpfe von Matthews umgestellt. Neben den DOD-Druckköpfen setzen wir seit 2019 auch Paletten-Etikettierer von Matthews ein. Die zentrale Steuerung der verschiedenen Systeme über das Steuergerät MPERIA ist genial. Eine klare Weiterempfehlung!“

Hubert Meier, Betriebsleiter Rygol Baustoffwerk GmbH & Co. KG

„Zur Sackkennzeichnung in unseren Mühlen nutzen wir das Etikettiersystem A-Serie T43 und einen Düsendruckkopf der V-Serie. Die Systeme laufen seit Jahren sehr wartungsstabil mit sehr hoher Verfügbarkeit. Unsere Ausfallzeiten haben sich dadurch stark reduziert. Es gibt leider nur noch selten Firmen wie Matthews, die sich so intensiv um die Wünsche ihrer Kunden bemühen. Kurze Kontaktwege mit direkten Ansprechpartnern sorgen für schnelle Unterstützung und idealen Service. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, in Zukunft noch weitere Produktionslinien mit Markiersystemen von Matthews auszustatten.“

Julia Wiesneth, Wiesneth Mühle GmbH & Sauer Mühle GmbH

Brochüre

VIAjet™ V-Serie

Unsere V-Serie Druckköpfe bieten auch bei schnellen Druckgeschwindigkeiten sehr gute Druckergebnisse. Durch die hohe Langlebigkeit der robusten Druckköpfe gewährleisten wir einen sicheren Produktionsprozess.

Jetzt ansehen

Unterstützende Dokumente

Produktbroschüre

VIAjet™ V-Serie

Weiterlesen
Produktdatenblatt

8000+ Druckköpfe

Weiterlesen
Tintendatenblätter

Drop-on-Demand-Valve-Jet

Weiterlesen
Sicherheitsdatenblatt

Sicherheitsdatenblatt

Weiterlesen
Sicherheitsdatenblatt

Rückverfolgbarkeitslösungen für Aluminiumzulieferer in der Automobilindustrie

Weiterlesen

FAQs Drop-on-Demand Druckköpfe

Was ist ein DOD-Drucker?

Die Abkürzung DOD steht für Drop-on-Demand, was sich ins Deutsche mit „Tropfen auf Anforderung“ übersetzen lässt. Ein DOD-Drucker ist ein industrieller Tintenstrahldrucker, der sehr robust ist und für Kennzeichnungsanwendungen der Industrie konzipiert wurde. Bei diesem Großschriftdrucker wird die Tinte bedarfsgerecht freigegeben.
DOD-Druckkopf

Wie funktioniert das Drop-on-Demand-Verfahren?

Beim Drop-on-Demand-Druckverfahren werden die Druckventile einzeln angesteuert, um das gewünschte Druckbild zu erstellen. Die benötigten Tintentropfen werden mithilfe von Stößeln aus den Düsen gedrückt.

Die DOD-Systeme von Matthews Marking Systems bieten:

  • Robustheit: Das Design und die Bauweise der Düsenplatten garantieren einen problemlosen Einsatz in rauen Produktionsumgebungen.
  • Hohe Zuverlässigkeit: Durch integrierte Spülventile ist die Reinigung ohne zusätzlichen Aufwand möglich und vermeidet unnötige Wartungen und Produktionsunterbrechungen.
  • Maximale Flexibilität: Die Druckköpfe können in 360°-Position um das Druckgut installiert werden. Durch eine Kaskadierung mehrerer Druckköpfe können auch große Grafiken und Texte als Druckbild realisiert werden
DOD-Druckkopf

Welche Nachteile bietet die Drop-on-Demand-Technologie?

Je nach Anforderung an das Druckbild sind die einzelnen Tropfen, aus denen sich das Druckbild zusammensetzt, deutlich sichtbar. Für Großschriftkennzeichnung ist die Drop-on-Demand-Technologie ideal, für hochauflösende Grafiken und Texte empfehlen wir das Thermal-Inkjet- oder Piezo-Inkjet-Verfahren.

Kontakt

Ihr direkter Draht +49 8052 9511 0
  • Hidden
  • Hidden
  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.